Montag, der 7. November 2022

Coaching-Handbibliothek #3: Frederic Laloux: Reinventing Organizations


Welche Bücher waren oder sind in für mich und das Verständnis für mich als Coach, Teamcoach und Berater bedeutsam? Da kommt einiges zusammen, so viel steht fest. Hier der dritte Teil der vermutlich langen Reihe. Heute: Frederic Laloux: Reinventing Organizations.


Noch vor kurzem

wäre ich durch’s Phrasenschwein arm geworden. Heute aber verstehen und wissen immer mehr: Die Welt verändert sich heute sehr stark und auch sehr schnell.

Doch obwohl wir dieser Erkenntnis vielleicht schon überdrüssig sind: So selbstverständlich wie es für immer mehr Menschen, und vor allem uns Profis, Change Agents, BeraterInnen und Coaches erscheinen mag, ist es aus organisatorischer und auch gesellschaftlicher Sicht nicht unbedingt.



Denn einzelne Menschen, Teams, Abteilungen und Firmen,

also unsere KlientInnen haben nicht alle die Meta-Sicht, die zu unserer professionellen Rolle dazugehören muss und zu solchen Erkenntnissen führt.

Sie wühlen sich knöcheltief durch ihren Alltag und Firmenalltag und lösen eben die Situationen, die sie dort  so antreffen. Dazu bedienen sie sich all ihrer Erfahrung und des Handwerkszeugs, das sie bisher gelernt und kennengelernt haben.



Oft erkennen sie dabei nicht, dass die handfesten Schwierigkeiten und Probleme, die sie gerade versuchen zu lösen, hervorgerufen werden durch Umstände, die sie gerade nicht direkt beeinflussen können. Schon gar nicht mit ihrem bisherigen oder auch mit besserem Handwerkszeug.


Und oft KÖNNEN sie das gar nicht erkennen.

Weil ihnen die jetzt hilfreiche Hubschrauber-Perspektive entweder verstellt ist. Oder auch völlig egal.

Und so versuchen sie weiterhin die Probleme eben mit jenen Mitteln zu lösen, die sie kennen. Nur, um damit schnell an ihre Grenzen zu stoßen. Aufmerksame Menschen merken dann, dass sie Hilfe brauchen. Dann heuern sie oft BeraterInnen und Profis wie uns an.


Wir versuchen dann gemeinsam mit den Klienten herauszufinden

woraus das Problem wirklich besteht (also z.B. ob es lokal, global oder sogar beides ist) und welche Lösungsansätze sinnvoll und zielführend sind.

 

Früher gehörte dazu oft, ja sogar (fast) ausschließlich, Root Cause Analysis zu betreiben, fehlende Kompetenzen zu ermitteln und an der exakt richtigen Stelle zu schulen. Heute gehört dazu immer öfter, bestehende Kompetenzen neu zu kombinieren und fokussierter auszurichten.


Warum ist das so?

Warum ist es heute wichtig, anders vorzugehen als noch vor ein paar Jahren? Genau das kann man im bahnbrechenden und zurecht sehr erfolgreichen Bestsellers von Frederic Laloux nachlesen.

Laloux, seines Zeichens sehr erfahrener Unternehmensberater mit interessanter persönlicher Biographie, erklärt, wie und warum sich die (Wirtschafts-) Welt in den letzten Jahrhunderten im Großen verändert hat und was das für die Unternehmen und ihre Strukturen bedeutete. Im Allgemeinen und Speziellen.

Dazu erläutert er im ersten Teil des Buches einige sozio-ökonomische Entwicklungsmodelle und welchen Einfluss sie auf welche Organisationsformen hatten und haben. Das finde ich persönlich enorm hilfreich, weil ich das konkret in meiner Arbeit einsetzen kann.


Denn auch meine Erfahrung ist

wenn ich Menschen erkläre, was um sie herum geschieht und wie das mit ihren konkreten Problemen im Arbeitsalltag zusammenhängt, gehen sie viel seltener in den Veränderungswiderstand. UND sie sehen viel schneller und leichter Lösungsansätze, die sie wiederum zügig umsetzen können.

Doch Laloux‘ Basisarbeit bei den theoretischen Modelle ist nur EIN Geheimnis des großen Erfolgs für dieses Buch: Frederic Laloux porträtiert in seinem Buch zusätzlich viele Firmen, die sich aufmachen oder aufgemacht haben, neue organisatorische Wege zu gehen. Damit beantwortet er konkret und mit echten Beispielen die Frage, die BeraterInnen und Coaches ja so gut kennt: Wo kämen wir denn hin, wenn wir jetzt alles anders machen würden?!


Wo man damit hinkommen KÖNNTE

sieht man in den Modellen, die Laloux voranstellt. Und wo man hinkommen KANN in den Beispielen der erfolgreichen konkreten Firmenprofilen.

Das alles versprüht Aufbruchstimmung, macht Mut und motiviert ungemein, was an sich schon toll ist. Was mir aber am besten gefällt und auch immer wichtig ist: Das Buch gibt mir konkrete anschauliche Modelle an die Hand, mit denen ich – auf ganz unterschiedlichen Ebenen – mit meinen Klienten arbeiten kann.

Deshalb: Nach wie vor: Ein superhilfreiches Buch!



Literatur

  • Laloux, Frederic: Reinventing Organizations. A Guide to Creating Organizations. Inspired by the Next Stage of Human Consciousness