Dienstag, der 10. August 2021

Passt Agilität für alles?


Sie sollen oder wollen agil arbeiten und haben zuvor aber noch ein paar Fragen? Sie sind nicht allein. Ich bin z.B. kürzlich gefragt worden:


Passt Agilität für alles, oder gibt es auch noch Anwendungsbereiche für das klassische Projektmanagement?

Menschen und Organisationen entwickeln immer dann neue Herangehensweisen, wenn sie merken, dass ihre bisherigen Mittel zur Lösung des Problems nicht mehr ausreichen.

Nur aber, weil unsere momentanen Instrumente und Möglichkeiten im Moment nicht ausreichen, heißt das nicht, dass sie schlecht oder gar überflüssig sind. Vielleicht passen sie nur eben gerade nicht mehr so gut wie früher auf die jetzige veränderte Situation.

Das gilt auch für das klassische Projektmanagement – was auch immer wir darunter verstehen.


Es macht Sinn, auch weiterhin das zu nutzen, was im bisherigen Projektmanagement gut und zielführend ist.

Für mich macht das einen professionellen, guten, wertschätzenden und motivierenden Umgang mit den eigenen Fähigkeiten aus. Außerdem ist es schlicht pragmatisch und unvermeidbar, zumindest übergangsweise:

Denn erst einmal können wir ja nichts anderes.


Fest steht:

Solange es Projekte gibt, wird es auch notwendig sein, sie zu managen. Und zwar so, dass sie rentabel zum Erfolg kommen.

Ob das mit „klassischen“ Management-Methoden geschieht oder mit anderen Methoden, ist für mich zweitrangig. Viel wichtiger ist zunächst die Frage, welche Projektsituation wir antreffen und welche Herangehensweise wir für erfolgsversprechend halten. (Durch eine genauere Analyse der Projektsituation ist möglich, ganz klar zu erkennen, ob eher agile oder eher klassische Ansätze geeignet und zielführend sind, siehe Literaturhinweis).

Wenn Sie ein gut eingespieltes „klassisches“ Projektteam haben, das zufriedenstellend arbeitet: Warum sollten Sie es abschaffen?

Wenn Sie aber an Grenzen stoßen, könnte Ihnen agile Ansätze helfen.


Der größte Vorteil der agilen Herangehensweise ist

dass nicht nur erwünscht, sondern strukturell und methodisch vorgegeben ist, dass das gesamte Team konsequent alles tut, um die Qualität der Ergebnisse zu sichern.

Agile Arbeitsrahmen sorgen dafür, dass Verbesserungen oder Anpassungen in der Regel schneller umgesetzt werden als im hierarchisch geprägten Projektmanagement. DESHALB liefern agile Teams auch schneller und verlässlicher gute Ergebnisse.

Und weil sie selbst organisiert sind, manchmal auch, indem sie zusätzlich zu agilen Methoden (was auch immer wir darunter verstehen) Elemente des klassischen Projektmanagements verwenden (was auch immer wir darunter verstehen.


Weiterlesen?

Shenhar, Aaron J.; Dvir, Dov: Reinventing Project Management. The Diamond Approach To Successful Growth And Innovation.