Freitag, der 20. August 2021

Anfangen, Projekte agil zu managen: Wie?


Sie wollen oder sollen damit anfangen, agil zu arbeiten? Jetzt haben Sie aber noch ein paar Fragen? Sie sind nicht allein. Ich bin z.B. kürzlich gefragt worden:


Wer in das agile Projektmanagement einsteigen möchte: Wie sollte er oder sie vorgehen?

Die einfache Antwort eines Agilisten kann nur heißen: Anfangen! Und zwar im Team. Und mit derlei Fragen:

  • Warum wollt Ihr etwas ändern? Was soll mit agilen Maßnahmen anders und auch anderes erreicht werden?
  • Welches Ergebnis erwartet Ihr? Konkret?

Dann macht natürlich auch Sinn

sich einen Überblick über die Grundlagen und unterschiedlichen Formen agiler Arbeitsrahmen zu verschaffen. Scrum z.B. eignet sich gut für Projektteams. Eine Schulung ist empfehlenswert. Oder ihr macht – erst einmal – so:

  • Lest ALLE den Scrum-Guide durch.
  • Lest ihn euch noch einmal durch.
  • Sprecht kurz über das, was Ihr meint, verstanden zu haben.
  • Dann lest alle noch einmal den Scrum-Guide durch.
  • Und dann setzt euch zusammen und macht konkret aus, was Ihr wie umsetzen wollt.
  • Probiert dies dann eine Weile aus, überprüft immer wieder die Ergebnisse. Passt an, was anzupassen ist.
  • Macht das regelmäßig und immer wieder.

Hilfreich und wichtig ist auch

sich von Beginn an von einem agilen Coach begleiten zu lassen. Der kommt punktuell ins Haus und hilft den Teams, sich im agilen Sinne selbst zu organisieren.

Es ist ungewohnt, agil zu arbeiten, und es braucht auch ein paar Fähigkeiten dazu, die nicht ohne weiteres vorhanden sind, z.B. eine gute Konfliktkultur. Da hilft ein Coach ungemein.

In jedem Falle wünsche ich Euch viel Spaß! Denn dazu sind diese agilen Frameworks auch gemacht worden: Um an der gemeinsamen Arbeit Spaß zu haben!